Kennzeichnung und Symbole

Sw-G: Gebäudeteil

Vor dem Bindestrich steht das Kurzzeichen des Gebäudes (hier für Schweinestall).

Nach dem Bindestrich steht die Kurzbezeichnung für das Bauteil (hier G für Grundplatte) in der Regel aber eine Zahl zur fortlaufenden Nummerierung der Teile.

G: Steht für Grundplatte. (Gu-Grundplatte unten, Go-Grundplatte oben --- wie bei einem Würfel die Unterseite und die Oberseite)

V: Steht für Verbundplatte (z.B. Sw-V1 steht für Verbundplatte 1 des Schweinestalls) zur Stabilisierung der Seitenwünde.

Sw-3R: Der Zusatz "R " steht für Rückseite ( das mit R versehene Teil wird mit dem Teil ohne R verklebt (kommt bei offenen Türen vor).

Pfeile: Pfeile weißen auf die Stelle hin, wohin das Teil gehört.

abgewinkelter Pfeil: Abgewinkelte Pfeile werden angewand, wenn sie nicht direkt auf die Stelle zeigen können.

In der obigen Abbildung soll ein Pfeil hinweisen, dass das Teil Sw-7 auf die Rückseite von Teil Sw-1 und das Teil Sw-6 auf die Rückseite von Teil Sw-2 geklebt wird.

Dieses Zeichen kennzeichnet solche Teile, die verstärkt werden müssen, zum Beispiel bei Treppen, um die Stufenhöhe zu erreichen.

Dieses Zeichen kennzeichnet solche Teile, die durch Füllung verstärkt werden müssen, zum Beispiel bei freistehenden Mauern.

Bei Grundplatten sind Hilfslinien für den Zuschnitt eingefügt , um den unterschiedlichsten Materialstärken zu entsprechen.


* - Teile sind durch Zuschnitt anzupassen

O - oben

u - unten

v - vorn

h - hinten (Rückseite)

------- Falzlinie



wird schrittweise erweitert.


nach oben


zurück


zurück zu Tipps und Tricks


00008542

letzte Änderung: 1/21/2009

Zurück zur GleiMo-Hauptseite